Freiburger Solidarität gegen Corona

Mit der Ausgangssperre dürfen die meisten zwar noch einkaufen, bestimmte Risikogruppen sollten allerdings ganz zuhause bleiben. Die Gruppe „Corona Solidarität Freiburg“ vermittelt Helfer*innen zur nachbarschaftlichen Unterstützung. Eine kleine Telegram Gruppe, die diskutierten, wie sie Menschen in dieser Notlage helfen können, entwickelte sich schnell zu einem Freiburger Netzwerk von über 1.500 Personen. Unsere Kollegin Maya hat mit Mitgründerin Lea gesprochen. Wenn auch ihr gesund seid und Zeit habt, in eurer Nachbarschaft zu helfen, informiert euch unter www.freiburg.corona-solidaritaet.de oder tretet der Telegram Gruppe bei (https://t.me/corona_soli_fr), um mitzugestalten und zu diskutieren, was wo gerade am nötigsten gebraucht wird.

Erstveröffentlicht am
Medium
Unicross
Kategorie