Masken nähen

Herstellung von Behelf-Mund-Nasen-Schutz

Die Coronaviren werden nach derzeitigem Stand durch Tröpfchen, die beim Sprechen, Husten, oder Niesen entstehen übertragen. Atemschutzmasken können hilfreich sein das Risiko der Verteilung von Tröpfchen in die Umgebung und auf Kontaktpersonen zu verringern.

Durch Verwendung eines selbstgenähten Mundschutzes, kann jede*r das Gegenüber weniger gefährden. Das Tragen des Mundschutzes zu Hause oder beim Spazierengehen ist nicht notwendig. Um Versorgungsengpässe in der Pflege und in medizischen Bereichen zu vermeiden, ist es deshalb sinnvoll Schutzmasken selbst herzustellen.

Hinweise zum Material

  • Kochfesten luftdurchlässigen Baumwollstoff verwenden
  • Als Filter können bspw. handelsübliche Kaffeefilter verwendet werden

Möchtet ihr Masken in Freiburg nähen, könnt ihr euch gerne unter helfen-freiburg@corona-solidaritaet.de melden. Wir können euch mit Einrichtungen verknüpfen oder die Masken weiterleiten.

Nähanleitung des Klinikums der Stadt Essen
Nähanleitung des Klinikums der Stadt Essen